Motorradtour Baselland - Solothurn

Rundtour ab Oensingen über 9 Pässe

Warum nicht heute wieder einmal in die Region Basel-Land / Solothurn, so zur Abwechslung? Die Schweiz ist so vielfältig! Hier präsentiere ich dir eine wunderschöne Tour von rund 145 km, über Haupt- und Nebenstrassen und Strässchen über total 9 Passübergänge.

Als Start- Zielort habe ich die Ortschaft Oensingen (Kanton Solothurn) am Ausgang der Klus gewählt, ein guter Startpunkt zu deinem ersten Pass dem Passwang.

Die Anfahrtsroute überlasse ich wieder dir, mit Hilfe der GPSies-Kartenfunktionen ist es ja einfach, die Route ab deinem Wohnort zu starten.  Ein Tipp: Klicke unten auf der Karte auf Details, die Karte öffnet sich in einem neuen Fenster. Klicke nun auf Vollbild, wechsle bei "Gelände" in die Ansichten Karte oder Satellit und wähle Google, - schalte die Kilometeranzeige ein, so kannst du die Route bequem verfolgen. 

Infos und Bilder der einzelnen Passstrecken findest du per Klick auf der Seite der jeweiligen Pässe (Passname verlinkt).
Hilfe zum Download der Karte auf dein Navi.




Starte vom Ausgangspunkt in Oensingen auf der Nr. 5, später wir es die Nr. 12 in Richtung Balsthal, das du bei km 5 erreichst. Fahre durch Balsthal hindurch und folge dem Wegweiser nach Mümliswi-Ramiswil / Passwang. Bei der Abzweigung zum Scheltenpass bei km 14, fährst du geradeaus Richtung Passwang. Es folgt eine schöne Kurvenstrecke mit prächtigen Ausblicken bis du bei ca. km 16 den Scheiteltunnel des Passwang auf 946 m.ü.M. erreichst. Die Talfahrt nach Erschwil (km 26) ist ebenso schön, Weiden und Wald wechseln sich ab.

In Erschwil verlässt du die Hauptstrasse, biegst nach links ab in die Nebenstrasse in Richtung Grindel. Dort angekommen, folgst du dem Wegweiser nach Bärschwil das du bei ca. km 37 erreichst. Biege links ab und fahre bis ca. km 40. Bei Zinseried rechts abbiegen in Richtung Liesberg.

Die Strasse steigt rasch an und bald kommst du im Dorf Liesberg an. Durchfahre das Dorf und biege nach rechts in Richtung Huggerwald / Kleinlützel ab. Das schmale Strässchen, - dein zweiter Pass -,  führt dich hinauf auf 665 m.ü.M zur Pässhöhe des Liesbergpasses, eine überaus liebliche Gegend. Kurz nach Liesberg hast du übrigens den Kanton Solothurn verlassen, nun bist du im Kanton Basel-Land. Nach rund 3 km Talfahrt erreichst du die Ortschaft Kleinlützel, den Endpunkt des Liesbergpasses.

In Kleinlützel, du erinnerst dich - Kanton Solothurn - biegst du rechts auf die Hauptstrasse ab in Richtung Röschenz. Tja, bei rund km 51, fährst du zurück in den Kanton Basel-Land, denn Röschenz liegt nun mal im Kanton Basel-Land. Aber das Grenzgewirr kommt noch besser, du fährst auf deiner Tour auch noch auf französischem Boden.

Bei ca. km 53 erreichst du die Gemeinde Röschenz. Biege im Dorf links ab, folge dem Wegweiser nach Metzerlen. Die Strasse führt dich über deinen dritten heutigen Pass, den Challpass.

Die Bergfahrt liegt grösstenteils im Wald, vorbei an einer Gedenkstätte die im Felsen eingehauen ist, erreichst du bei ca. km 57 eine Waldlichtung, die Passhöhe auf 747 m.ü.M. Aufgepasst: Du wechselst hier wieder in den Kanton Solothurn! Metzerlen, den Endpunkt des Challpasses, erreichst du nach wiederum einer schönen Fahrt durch den Wald bei ca. km 59.

In Metzerlen biegst du links ab in Richtung Burg / Landesgrenze. Das schmale Strässchen bringt dich ins Leimental zum romantischen kleinen Dörfchen Burg mit dem hoch oben tronenden Schloss. Du glaubst das kaum, - aber bei km 61 bist du zurück in den Kanton Solothurn gefahren. Im Dorf selbst biegst du rechts ab und alsbald überfährst du die Landesgrenze und bei km 63 begegnet dir die französische  Ortschaftstafel Biederthal. Die Fahrt dauert rund 2 km dann bist du wieder in der Schweiz. Nun kommt die schweizerische Ortschaftstafel Rodersdorf, das solothurnische Dorf in diesem Endzipfel der Schweiz. Knapp nach km 65 erreichst du das unten abgebildete Schild: Du fährst auf der D 23 für ca. 4 km wieder durch Frankreich.

Du durchquerst das französische Dorf Leymen und kurz vor km 70 erreichst du wieder die Landesgrenze. Einige Meter bilden hier die Kantone Solothurn und Basel-Land gemeinsam die Landesgrenze, aber bei km 70 bist du dann in Biel-Benken, definitiv wieder im Kanton Solothurn.

Fahre nun geradeaus nach Therwil und weiter nach Dornach das du bei km 75 erreichst. Dornach musst du durchfahren, halte dich an den Wegweiser Richtung Gempen. Ja und dann beginnt er, der Kurventanz hinauf auf deinen vierten heutigen Pass den Gempen. Bei km 85 erreicht du die Ortschaft Gempen, zugleich auch die Passhöhe auf 670 m.ü.M.

Bei der Talfahrt des Gempen über die Ortschaft Nuglar hinunter nach Orismühle durchfährst du eine wunderschöne Gegend. Im Tal unten, kurz nach km 90,  trifft die Strasse auf die Hauptstrasse Richtung Liestal. Du musst hier bei der Kreuzung nur geradeaus über die Kreuzung fahren, dann bist du bereits auf der Anfahrt zum fünften Pass, dem Seltisberg. Wundere dich nicht: Keine 10 m nach der Kreuzung verlässt du den Kanton Solothurn und fährst wieder in den Kanton Basel-Land!

Nur gut 2 km lang ist die Bergfahrt, meist durch den Wald hinauf, zur Ortschaft Seltisberg, zugleich auch Passhöhe auf 491 m.ü.M. Selbstverständlich hast du hier im Dorf die Möglichkeit dich zu verfplegen.

Im Dorf Seltisberg - nach einer Verpflegungspause (?) - biegst du in Richtung Bubendorf, dem Endpunkt des Seltisberg, ab. Die Strasse ist im ersten Teilstück zuerst steil - 20 % sind an der Hinweistafel angegeben -, nach wiederum knapp 2 km Fahrt triffst du, bei ca. km 95, in Bubendorf ein. 
Biege nach links ab in Richtung Bubendorf Bad und fahre bis zur Kreuzung mit der Nr. 12. Hier biegst du rechts ab auf die Nr. 12 und fährst bis nach Hölstein. (ca. km 102) Mitten in der Ortschaft Hölstein biegst du nach links in die Bennwilerstrasse ein. Bleibe auf dieser Strasse die nach der Ortschaft Winkel Höchacher heisst bis du nach km 106 unter der Autobahn durchfährst. Nun abbiegen nach links in Richtung Dietgen. In Dienêtgen rechts abbiegen und via Känerkinden nach Buckten  fahren.  Buckten, den Start zu deinem 6 Pass dem Unteren Hauenstein erreichst du bei ca. km 110. 

Fahre den Unteren Hauenstein hinauf über Läufelfingen bis zur Passhöhe auf 690 m.ü.M. die du bei ca. km 115 erreichst. Ach ja, kurz nach der Passhöhe wechselst du vom Kanton Basel-Land wieder in den Kanton Solothurn! Fahre weiter bis ins Dorf Hauenstein und biege dort nach rechts ab in Richtung Ifenthal.

Du fährst nun in Richtung Ifenthal, die schmale Strasse führt dich auf deinen siebten Pass die Challhöchi. Nach Ifenthal durchquerst du den Wald. Hier weist die Strasse einige Hundert Meter lang keinen Asphaltbelag auf. Die Naturstrasse ist aber sehr gut präpariert, das Befahren überhaupt kein Problem. Kurz vor der Passhöhe auf 689 m.ü.M., die Strasse ist wieder asphaltiert, wechselst du bei ca. km 119 wieder vom Kanton Solothurn in den Kanton Basel-Land! Bei der Passhöhe stehen übrigens markante Panzersperren aus der Zeit des 2. Weltkrieges.

Die Talfahrt über das schmale Strässchen hinunter nach Eptingen, dem Endpunkt der Challhöchi ist sehr schön. Du überfährst bei km 120 den Belchentunell der Autobahn und siehst die mächtigen Entlüftungsstollen. Wenn du zur gegenüberliegenden Talseite schaust, siehst du bereits deinen nächsten Pass, den Chilchzimmersattel.

Gegen Eptingen zu verläuft dein Strässchen parallel zur Autobahn, du siehst die Autos im Belchentunell verschwinden. Du allein auf der Challhöchi unterwegs, dort unten ein derartiges  Verkehrsgewühl! Fahre auf dem Strässchen bis anfangs Ortschaft. Hier triffst du auf die Zubringerstrasse, biege links ab, unterquere die Autobahn und biege wieder links ab. Das schmale Strässchen - eine Abkürzung - führt dich auf über den Rohrhof auf die Oberweierstrasse, der Anfahrt zum Chilchzimmersattel, deinem heutigen achten Passübergang.

Ja und nun geht's wieder hoch! Das Strässchen ist in gutem Zustand, die Aussicht wunderschön, geniesse diese wunderschöne Auffahrt. Bei ca. km 127 erreichst du auf 991 m.ü.M. die Passhöhe des Chilchzimmersattels, oft auch Belchenpass genannt.  Hier sind sie wieder, die Panzersperren als Mahnmal an die düstere Zeit im 2. Weltkrieg.

Die Talfahrt hinunter zum Endpunkt des Chilchzimmersattels in Langenbruck führt dich durch Wiesen und eine felsendurchsetzte Hügellandschaft. Kurz vor km 130 kommst du in Schöntal vorbei. Hier direkt in der Kurve steht ein ehemaliges Kloster. Ein Halt lohnt sich, schau dir einmal das Eingangsportal an. Nach rund einem km Fahrt kommst du in Langenbruck an.

Auf der Nebenstrasse durchquerst du das Dorf und fährst auf der Bärenwilerstrasse in Richtung Egerkingen, du bist auf dem Weg zur Santelhöchi, deinen neunten Pass. Diese Strasse ist wieder deutlich breiter, nach ca. 3 km gelangst du zur Ortschaft Bärenwil.

Nun ein-zwei Kehren und, was? Du verlässt den Kanton Basel-Land und fährst wieder in den Kanton Solothurn ein, wie oft hast du dieses Spielchen heute gemacht! Bei km 134 triffst du auf eine Waldlichtung, es ist die Passhöhe auf 707 m.ü.M. Einige Kurven hinunter durch den Wald und du näherst dich Egerkingen, dem Endpunkt der Santelhöchi.

Bei der Ankunft in Egerkingen fährst du bei ca. km 138 an der markanten Kirche vorbei. Fahre die Martinsstrasse geradeaus bis zum Kreisel. Hier biegst du rechts auf die Nr. 5, Solothurnstrasse ein. Dieser Strasse folgst du, sie führt dich direkt - wohlbehalten und mit vielen neuen gesammelten Eindrücken direkt zu deinem Ausgangspunkt zurück.

Diese Tour über die 148 km meist auf Nebensträsschen, über die kleinen Pässchen in einer wunderschönen Gegend hat mir persönlich sehr gut gefallen. Fasziniert hat mich zudem der x-malige Kantons- ja sogar Länderwechsel. Ich bin überzeugt, deine Eindrücke werden ähnlich sein, die Strecke wird auch dir gefallen.
Ich wünsche dir viel Spass auf dieser Tour - und pass auf dich auf.

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 01.11.2014. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://www.motofun.ch/motorrad_rundtour_baselland_solothurn.html