Motorradtour: Ohne Autobahn durch die Schweiz

Lustenau (A) - Châtel (F)   über 11 Pässe

Von Lustenau (A) nach Châtel (F) oder umgekehrt
Du kommst aus der Richtung Würzburg oder München und fährst auf der E54 in Richtung Bodensee. Dein effektives Reisziel ist die traumhafte Pässegegend in Savoyen. Wie nun durch die Schweiz? Du, ich hab dir einen prima Vorschlag, ich führe dich auf Nebenstrassen und über Pässe an die Grenze zu Frankreich, Savoyen ist dann nicht mehr weit.

Nach Ankunft am Bodensee überquerst du die Grenze nach Österreich, durchfährst Bregenz und fährst weiter in Richtung Lustenau, - dort an der Landesgrenze zur Schweiz hole ich dich mit meiner Tour ab.

Wenn du den Rhein überquert hast bist du in der Schweiz, genauer im Kanton St. Gallen. Fahre in Richtung Berneck - Schachen bei Reute bis Oberegg, nun bist du im Halbkanton Appenzell-Innerrhoden, zwischendurch hast du schon ein Stück Appenzell Ausserrhoden traversiert, die Kantonsgrenzen sind hier sehr eng verschachtelt.

Habe ich dein Interesse geweckt? Dann lies bitte nach der Karte weiter.




In Oberegg zweigst du ab in Richtung St. Anton, hinauf auf den Ruppenpass. Nach der Passhöhe, - nunmehr bist du wieder im Kanton St. Gallen -, fährst du hinunter nach Altstätten. Weiter geht's in Richtung Appenzell -  wieder bergauf - bald bist du auf dem Stoss. Hier wechselst du wieder in den Kanton Appenzell-Ausserrhoden. Kurz nach der Ortschaft Gais, - ich kann wirklich nichts dafür -, bist du aber wieder in Appenzell-Innerrhoden. Fahre gemütlich weiter in Richtung Appenzell - Gonten - Urnäsch, es ist eine wirklich schöne Landschaft. Wie könnte es anders sein, in Urnäsch  bist du wieder in Ausserrhoden.

In Urnäsch dem Wegweiser Richtung Neu St. Johann folgen. Die Strasse führt dich über die Schwägalp, - geniesse die wunderschöne Bergwelt - bis hinunter nach  Neu St. Johann, jetzt wieder im Kanton St. Gallen.

Willst du dir zwischendurch als Info kurz ein Bild über die Kantonsvielfalt der Schweiz machen? 

In Neu St. Johann biegst du ab auf die Nr. 16 in Richtung Ebnat-Kappel und fährst weiter bis zur Ortschaft Wattwil. In Wattwil in Richtung Ricken (Nr. 8) fahren, es geht bergauf auf den Rickenpass. Kurz nach der Passhöhe verlässt du die Nr 8 und fährst Richtung Gommiswil - Kaltbrunn. Hier wechselst du auf die Nr. 17 und fährst  nach Schänis und weiter nach Ziegelbrücke,  - nur  wechselst du jetzt in den Kanton Glarus -  Näfels - Glarus - Schwanden - Linthal.

Jetzt beginnt ein Highlight dieser Tour: der Klausenpass  Nach einigen schönen Kurven bist du oben auf dem Urnerboden, - jetzt im Kanton Uri - angelangt. Das Kurvenparadies bleibt dir noch eine Weile erhalten, hinauf auf die Klausenpasshöhe in 1'948 m.ü.M. (Verpflegungsmöglichkeit) und hinunter ins Schächental - immer auf der Nr. 17 - bis nach Bürglen, dem Heimatort unseres Nationalhelden Wilhelm Tell. Wetten der Klausen mit seiner unbändigen Landschaft hat dir gefallen!

In Bürglen auf die Nr. 2 wechseln und auf der alten Gotthardstrasse hochfahren bis Wassen, schau dir mal zwischendurch die mächtigen Bauten der Gotthardeisenbahn und der Autobahn an.

 

Hier zweigst du ab auf die Nr. 11 Richtung Sustenpass. Ja, lieber Freund, nun wird's wieder alpin, zuerst durch das langgezogene Meiental, dann hinauf in die Berge bis zur Passhöhe auf 2'224 m.ü.M. (Verpflegungsmöglichkeit) Bei der Passhöhe? Na was wohl? Du wechselst in den Kanton Bern. Vorbei am nahen Gletscher erreichst du Steingletscher - Gadmen - Nessental - und den Endpunkt des Passes in Innertkirchen.

Über die Nr. 6 erreichst du Meiringen, vorbei an der Aareschlucht. Jetzt machen wir noch eine kleine Zusatzrunde: In Meiringen auf der Nr. 4 in Richtung Brünigpass fahren und bei der markanten grossen Kreuzung Richtung Brienz - Interlaken abzweigen. Es bleibt die Nr. 4, so bekommst du noch einige schöne Kurven des Brünigpasses mit. 

Bleibe auf der Hauptstrasse Nr. 4,  fahre nach Brienzwiler - Brienz und nun dem rechten Ufer des Brienzersees entlang bis Interlaken. Durchquere Interlaken, den weltbekannten Touristenort und Ausgangspunkt zur Jungfrauregion und fahre - immer der Nr. 4 folgend dem linken Thunerseeufer entlang.

In Spiez abzweigen Richtung Wimmis, Richtung Simmental, es bleibt die Nr. 4. Kurven und nochmals Kurven - oft dem Fluss Simme folgend - das ganze lange Tal hinein bis Zweisimmen. Es geht wieder hoch über die Saanenmöser nach Schönried und hinunter nach Saanen mit seiner markanten Kirche. In Saanen verlässt du die Nr. 4 und biegst ab Richtung Gstaad. Nach Gstaad erreichst du - Feutersoey  und  die Ortschaft Gsteig, Start über den Col du Pillon. Du wirst dir hie und da wieder einmal sagen: Hey ist das eine schöne Tour!

 

Auf der Passhöhe auf 1'546 m.ü.M. (Verpflegungsmöglichkeit) überfährst du wieder einmal eine Kantonsgrenze, nun mehr bist du im französisch sprechenden Teil der Schweiz angelangt, im Kanton Waadt. Fahre weiter bis Ormont-Dessus - Les Diablerets. Hier zweigt der nächste Pass ab, der Col de la Croix. Eine etwas schmälere Strasse, aber mit wunderschöner Sicht, windet sich in weiten Kehren hinauf zur Passhöhe auf 1'778 m.ü.M. (Verpflegungsmöglichkeit) Bei der Talfahrt kommst du an Villars-sur-Olon - Chesieres- Pallueyres vorbei und erreicht dann die Ortschaft Ollon.

Die Fahrt geht vollends hinunter ins Tal nach Saint-Triphon-Gare - du überquerst die Rhone - und bist nunmehr im Kanton Wallis! Gut aufpassen, in Montey dem Schild Pas de Morgins folgen. Schon bald steigt die Strasse wieder an und die Kurven künden den Pas de Morgins an. Bald erreichst du die Ortschaft Morgins und kurz darauf die Landesgrenze zu Frankreich. Die Passhöhe des Morgins auf 1'369 m.ü.M. befindet sich bereits auf französischem Staatsgebiet.

Du erreicht bald, nun ist es die D22, die Ortschaft Vonnes und später den Endpunkt dieser Route, die Ortschaft Châtel.

Du wirst auf dieser Route die Schweiz - mehrheitlich auf Nebenstrassen und über 11 Pässe von Ost in westlicher Richtung durchqueren, du warst in 8 Kantonen und 2 Sprachregionen; - dabei hast du ein schönes Stück "Schweiz" kennen gelernt. Ich habe die Pässe alle befahren, die Tour ist wirklich schön, ich wünsche dir viel Spass dabei. Wie geht's nun weiter in Savoyen? Ich wünsche dir wunderschöne und unfallfreie Ferientage.

Es sind nur mautfreie Strassen in dieser Tour integriert. Streckenlänge: 435 km.

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 23.01.2013. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://www.motofun.ch/paesse_schweiz/transit_7.html