Motorradtour Unterengadin

Giarsun  - Guarda - Bos-cha - Ardez - Ftan - Crusch - Scuol - Sent - Ramosch - Vnà

Wenn du von Zernez oder vom Flüelapass her kommst und Richtung Unterengadin fährst, siehst du alsbald links oben am Berghang das wunderschöne Dorf Guarda (GR). Jedesmal wenn ich da unten auf der Hauptstrasse durchfuhr sagte ich mir: "Jetzt fahr ich dann mal oben durch, soweit das möglich ist, das muss doch prächtig sein"! Ist es, liebe BikerInnen, - ist es.

Der Start dieser kleinen, speziellen und wunderschönen 31 km langen Tour ist unten an der Hauptstrasse in Giarsun, das zur Gemeinde Guarda gehört. Die Tour endet in Crusch an der Hauptstrasse (km 25), wenn du direkt nach Martina weiterfahren willst.

Hast du Zeit, dann fahre meine Tour zu Ende, diese endet erst oberhalb Ramosch im kleinen Weiler Vnà auf 1'630 m.ü.M.. Mir hat die Gegend so gut gefallen, dass ich noch einmal noch oben gefahren bin. Ich kann dir diesen Teil der Tour nur empfehlen. Die Route deiner Weiterfahrt überlasse ich dann gerne dir. 

Ein Tipp: Klicke dich via "Details" in den Vollbildmodus der Karte und schalte die Anzeige "km" ein, so kannst du die Route bequem verfolgen. Wenn du auf "Mehr" klickst, kann die Route auch in den verschiedenen Google Maps Ansichten betrachtet und sogar abgefahren werden. 
Hilfe zum Download der Karte auf dein Navi.




An der Hauptstrasse 27, Zernez - Martina biegst du innerhalb der kleinen Ortschaft Giarsun nach links ab und fährst auf der gut ausgebauten Postautostrasse hinauf nach Guarda, das auf 1'653 m.ü. M. liegt. Das Dorf mit seinen prächtigen Engadinerhäusern kannst du längs und bitte langsam auf der Kopfsteinpflasterstrasse durchfahren.

Am Ende des Dorfes führt die nunmehr schmälere aber asphaltierte Strasse weiter durch Wiesen und Lärchenwald hinüber nach Bos-cha (km 4.5) das zur Gemeinde Ardez gehört und auf 1'664 m.ü.m. liegt, also auf gleicher Höhe wie Guarda.

Dein Weg führt weiter, kontinuierlich leicht sinkend und mündet direkt vor deinem nächsten Zwischenziel, dem Dorf Ardez in die Dorfstrasse. Ardez liegt noch auf 1'467 m.ü.M. liegt. Die auf dem Hügel tronende Burgruine Steinsberg, die in die Zeit Karls des Grossen zurückgeht, ist bereits von Weit her sichtbar.

Ardez, (km 7) - erneut ein prächtiges Dorf, die Häuser mit den typischen tiefen Fensterfluchten, den Erkern und den wunderschönen Sgraffiti-Verzierungen, alles echte Kunstwerke! Durchfahre den Ort langsam, Lärm gehört nicht hierher, folge dem weissen Wegweiser nach Ftan.

Unterwegs nach Ftan, - dem längsten Strassenstück zwischen den Dörfern dieser Route. Erneut führt der Weg durch die Wiesen- und Waldlandschaft, dabei geniesst du eine prächtige Aussicht hinunter ins Tal und auf die majestätischen Berge. Nach 2 km Fahrt (km 9) verschwindet der Weg im Wald, du überquerst auf einer Brücke einen Bergbach und dann kommt ein rund 1 km langes Stück Naturstrasse die aber sehr gut zu befahren ist. Bei km 13 erreichst du Ftan, der hohe Kirchturm als Wahrzeichen  ist weithin sichtbar.

Ftan wird am Rande durchfahren, wenn du den Ort mit den engen Gassen besuchen willst, ist ein Halt angesagt der ja doch wohl sowieso fällig ist! Frich gestärkt  fährst du dann hinunter nach Scuol. Aus einer ganz andern Perspektive als unten vom Tal her, grüsst dich unterwegs von der andern Talseite das imposante Schloss Tarasp aus dem frühen 11. Jahrhundert. Im Gegensatz dazu siehst du bald die in den letzten Jahren erstellte imposante Brücke von Scuol über den Inn hinüber nach Vulpera. Oberhalb des Bahnhofs der Rhätischen Bahn erreichst du Scuol. (km 17)

Scuol, deutsch als Schuls bekannt, ist der bevölkerungsreichste Ort im Unterengadin und liegt auf 1'250 m.ü.M., hier hört auch die Bahnlinie der RHB auf, weiter in Richtung Martina geht es per Postauto. Durchfahre Scuol bis du unten beim Kreisel der Hauptstrasse eintriffst. Nimm bitte die 3. Ausfahrt in Richtung Sent. Nach rund 1.5 km Fahrt auf der Hauptstrasse,  kommt bereits die Abzweigung nach Sent. Fahre hinauf nach Sent das du bei km 22 erreichst, dabei steigst du wieder auf 1'440 m.ü.M.
Wenn du die Häuser und ganz speziell den Kirchturm anschaust merkst du unschwer den Unterschied zu den andern Dörfern. Wieso? In früherer Zeit verdienten Bürger von Sent ihr Geld in Italien, daheim wurden dann Häuser im italienischen Stil erbaut!

Die Talfahrt hinunter nach Crusch, an der Hauptstrasse 27 gelegen ist kaum 2 km lang. Du kannst deine Tour hier in Crusch, das übrigens zur Gemeinde Sent gehört beenden und auf der Hauptstasse deinem weiteren Ziel entgegen fahren. 

Wenn du Zeit hast und meine Route weiterfahren willst, fährst du auch auf der Hauptststrasse weiter, dies aber nur bis zur Abzweigung hinauf nach Ramosch die du bei km 27 erreichst. Ramosch liegt leicht über der Hauptstrasse, du kannst den Ort am Rand traversieren und weiter hinauf zum Ziel meiner Tour nach Vnà fahren. Vnà  erreichst du nach nunmehr total 31 km Fahrt auf 1'637 m.ü.M. Das kleine Dorf  klebt förmlich am Hang, es ist zudem einer der wärmsten Orte in der Schweiz. Geniesse diese Gegend!

Vnà, eine Oase der Idille, der Stille und Erhohlung. Ich hoffe du hast Zeit hier etwas zu verweilen. Lass den Duft von Heu und Blumen, lass die grandiose Bergwelt auf dich einwirken, - tanke Kraft. Für die Weiterreise, zuerst sicher hinunter ins Tal und dann Richtung Martina oder zurück ins Oberengadin wünsche ich dir eine gute Fahrt -  pass dabei auf dich auf. 

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 23.07.2014. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://www.motofun.ch/touren_schweiz/unterengadin.html