Motorradtour Rosenlaui

Halbtagesausflug


Unweigerlich kommt mir das Gedicht von Friedrich Hebbel in den Sinn: "Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!" An diesem schönen Nachmittag daheimbleiben? Mitnichten! Irgend eine kurze Tour muss her, - Rosenlaui? Es ist ja schon eine Ewigkeit, seit ich das letzte Mal da oben war, für diese Kurztour  reicht die Zeit. Auf der Rosenlaui präsentiert sich eine fantastische Bergwelt, zum Greifen nah!
Nach Meiringen, auf dem Weg zu Grimsel- und Sustenpass, zweigt die Bergpoststrasse ab Richtung Rosenlaui, schauen Sie sich zur Information die unten eingeblendeten Karten an.




Grössere Kartenansicht



Dem rechten Thunerseeufer entlang fahre ich nach Interlaken und wechsle dort auf die Autobahn Richtung Brünig. Bei Brienz verlasse ich diese und fahre auf der Kantonsstrasse ins Haslital nach Meiringen. Auf der Anhöhe Richtung Innertkirchen, ist der Abzweig zur Postautostrasse Richtung Rosenlaui.
Kurz nach Beginn der Bergfahrt, bietet sich ein grandioser Anblick gegen Innertkirchen zu, hier teilt sich der Weg links Richtung Sustenpass und nach rechts Richtung Grimselpass.



Über viele Kehren gelange ich in die Höhe und fahre bald zwischen mächtigen Felsformationen hinauf bis ich das Hochplateau Rosenlaui erreiche. Dies ist übrigens - gemäss Ortstafel - die kleinste Gemeinde der Schweiz. Am Ende des Hochplateaus steigt der Weg wieder, hier kann die Gletscherschlucht Rosenlaui besichtigt werden, unbedingt empfehlenswert!





Weiter führt der Weg Richtung Schwarzwaldalp, hier aber ist Endstation für den privaten motorisierten Verkehr. Ab hier dürfen nur noch das Postauto und die zahlreichen Fahrradtouristen weiterfahren. Der Weg führt hinauf auf die Grosse Scheidegg und hinunter bis nach Grindelwald. Auf der Schwarzwaldalp lädt das Restaurant zum Verweilen ein, Zeit zur Musse und für eine Wanderung inmitten der grandiosen Bergwelt. 





Hier treibt der Bergbach noch eine Säge an, - diese wurde frisch restauriert und ist nun ein "arbeitendes" Museum. Der Speicher der ganz in der Nähe steht, kommt aus uralter Zeit, er wurde im Jahr 1637 erbaut, - wenn "der" erzählen könnte! Schauen Sie sich um, geniessen Sie die frische Luft, den Wind und nehmen Sie die Bergbilder in sich auf, das ist Balsam für die Seele!




Warum denn in die Ferne schweifen? Sieh das Gute liegt so nah! Wenn ich diese Reportage schon mit einem Gedicht begonnen habe schliesse ich auch so! Rosenlaui? Erholung pur. Gemütlich, aber nun wirklich gemütlich fahre ich zurück ins Haslital und via Autobahn nach Hause, dieser Ausflug war wunderschön.


 

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 23.01.2013. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://www.motofun.ch/motorrad_rosenlaui.html