Motorradtour Val Luzzone - Lago Luzzone (TI)

Fahrt von Olivone ins Val Luzzone zum Stausee Lago Luzzone und zurück

Hinten im Tessiner-Bleniotal, da wo die Steigung zum Lukmanierpass beginnt, liegt auf 902 m.ü.M. die Ortschaft Olivone mit rund 900 Einwohnern. Olivone ist Start deiner Tour hinauf ins Val Luzzone bis zur Staumauer des Lago Luzzone und weiter zur Alpe Garzott.

Kurz nach Olivone - in Richtung Lukmanier - zweigt die Strasse rechts ab in Richtung Campo Blenio. Vor der Ortschaft Campo Blenio biegst du rechts ab, die Strasse führt über den Fluss Brenno und alsbald erreichst du Ghirone.
Nun steigt die - nunmehr schmälere Strasse - rasch an und bringt dich kurvenreich hinauf nach Luzzone, - seit Jahren wird die Strasse jeweils im Sommer ausgebaut. In Luzzone steigt das Trasse weiter bis in die Nähe der Staumauer, jetzt folgt ganz sicher eine Überraschung! Auf zwei Ebenen verteilt, führen vier Tunnels weiter,-  ich habe das noch nie angetroffen.

Die Staumauer Luzzone wurde 1963 fertiggestellt und in den Jahren 1997 -1988 um 17 m erhöht. Der Farbunterschied an der Mauer ist gut zu erkennen. Durch die Erhöhung wurde der Tunnel in der Staumauer für die Strasse nach Campietto nötig, die Strasse führte vorher über die Mauerkrone.

Obere Ebene:
Tunnel 1 führt über die Staumauer zum Wegweiser "Diga Luzzone", dann durch einen Tunnel und weiter dem See entlang auf einer Schotterstrasse zur Alpe Garzott.
Tunnel 2 bringt dich zum grossen Parkplatz oberhalb der Staumauer mit prächtigem Ausblick. Tunnell 3 führt zum futuristisch angelegten Restaurant.

Untere Ebene:
Tunnel 4 auf der unteren Ebene führt dich zur ehemaligen Kronenhöhe der Staumauer und - durch eine Ampel geregelt - fast 600 m durch die erhöhte Staumauer. Beim Tunellausgang geht's steil nach oben und erneut durch einen Tunnel. Von nun an ist Schotter angesagt, das Trasse bringt dich Richtung Passo Muazz zur nächsten Staumauer. Vor der Staumauer kannst du rechts in Richtung Campietto abbiegen. Per Allradauto kaum ein Problem, mit dem Motorrad ist Vorsicht geboten, - diese Strecke ist nicht jedermanns Sache! 
(Entsprechende Karte weiter unten.)

Da oben in dieser Traumlandschaft kannst du spielend den ganzen Tag verweilen, igendwann musst du den gleichen Weg zurück nach Ghirone und weiter nach Olivone. Wetten, da oben gefällt's dir!

Tipp: Klicke in der Karte oben links auf den Dateinamen, die Karte öffnet sich in einem neuen Fenster. Hier findest du die örtlichen Wetterangaben, schalte den Vollbildmodus und allenfalls die Anzeige "km" ein, so kannst du die Route bequem verfolgen. Mit Klick auf das Stapelsymbol kannst du die Route in verschiedenen  Ansichten betrachten. Unter "Weitere Aktionen" findest du die Google Earth Animation der Strecke. 
Hilfe zum Download der Karte auf dein Navi.




Nun die einzelnen Ziele der 4 Tunnelvarianten.

Tunnel 1
Du durchfährst den Tunnel 1 und bist unvermittelt auf der Staumauer. Wow, diese Sicht! Am Ende der Staumauer steht rechts der Wegweiser Diga Luzzone. Die Strasse führt weiter, direkt in einen weiteren Tunnel. Ab Tunnelausgang ist fertig Asphalt, die relativ gut zu befahrende Schotterstrasse führt dem Seeufer entlang bis zur Alpe Garzott. Wunderschön!
Zurück zum Eingang Tunnel 1 auf gleichem Weg.

Ab Tunnelausgang bis zur Alpe Garzott ist nun Schotter- Naturstrasse die aber gut zu befahren ist. Das Strässchen führt dem Seeufer entlang, die Landschaft ist Schutzzone.

Tunnel 2
Du durchfährst den Tunnel 2 und gelangst direkt auf den Parkplatz, eine Weiterfahrt ist verboten. Dafür geniesst du von hier aus eine wunderschöne Aussicht mit prächtigem Panorama. Also - wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Tunnel 3
Wenn du den kurzen Tunnel 3 durchfährst, landest du direkt beim Restaurant. Bei dieser Aussicht muss das Essen ja schmecken. Guten Appetit! Nach der Stärkung, - zurück an den Start..

Tunnel 4
Nun wird's anspruchsvoll. Fahre auf die untere Ebene, hier wartet Tunnel 4. Nach der Durchfahrt bereits der nächste Tunnel, - Einbahnverkehr durch eine Ampel geregelt - durchfährst du in rund 600 m die Staumauer.
Zurück zur unteren Ebene.


Zurück bei der Staumauer Lago Luzzone, nun durch den Tunnel zur unteren Tunnelebene.

Ja, alles hat eine Ende, - deine Rückfahrt beginnt. Hinunter  nach Luzzone weiter bis Ghirone und das Tal hinaus bis zum Ausgangspunkt deiner Tour in Olivone. 

Wieder zurück in Olivone. Auf der Tour wirst du eine wundervolle Ecke der "Sonnenstube Schweiz", hoch oben in den Bergen besuchen und entdecken. Ich wette, die Tour wird dir gefallen. Allzeit gute und unfallfreie Fahrt wünsche ich dir! 

Alle Unterlagen: © Hermann Ryter 

Nach oben

Zuletzt bearbeitet am 04.12.2017. © Hermann Ryter - E-Mail: h.ryter@bluewin.ch - Private Homepage: www.ryter-hermann.ch

Home (www.motofun.ch) - Übersicht - Impressum - Druckversion

URL dieser Seite: http://www.motofun.ch/touren_schweiz/val_luzzone.html